Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


§ 1  Abschluss des Reise- / Beherbergungsvertrags

  1. Die Buchungsanfrage bzw. Anmeldung stellt ein verbindliches Angebot des Gastes gegenüber der Villa Rosenburg UG zum Abschluss des Reise- / Beherbergungsvertrags unter Einbeziehung dieser Geschäftsbedingungen dar. Der Vertrag kommt durch den Zugang der Annahmeerklärung der Villa Rosenburg zustande.
  2. Die Buchungsanfrage bzw. Anmeldung und deren Annahme können mündlich schriftlich, telefonisch, per Telefax oder auf elektronischem Weg (Internet, E-Mail) erfolgen. Sie bedürfen keiner besonderen Form. Bei oder unverzüglich nach Vertragsschluss wird die Villa Rosenburg dem Gast eine Reise-Buchungsbestätigung per E-Mail oder Post übermitteln.

 

§ 2  Leistungen, Preise

  1. Der Umfang der Leistungspflicht der Villa Rosenburg ergibt sich ausschließlich aus dem Inhalt der Buchungsbestätigung in Verbindung mit den zum Zeitpunkt der Buchung gültigen Beschreibungen auf der Homepage der Villa Rosenburg unter http://www.rosenburg24.de/agb.html
  2. Nebenabreden bedürfen der Schriftform.
  3. Die Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

 

§ 3  Zahlung

  1. Nach Erhalt der Buchungsbestätigung ist vom Gast innerhalb von 7 Tagen eine Anzahlung in Höhe von 30 % des Gesamtpreises zu leisten. Die Restzahlung hat bis spätestens 14 Tage vor der Anreise zu erfolgen. Wird der Vertrag 7 oder weniger Tage vor der vereinbarten Anreise geschlossen, so ist der Gesamtpreis unverzüglich nach Erhalt der Buchungsbestätigung, spätestens jedoch bei Anreise zur Zahlung fällig.
  2. Sofern innerhalb der vorgenannten Fristen trotz Mahnung keine Anzahlung und / oder die Restzahlung erfolgt, ist die Villa Rosenburg berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall ist der Gast verpflichtet, der Villa Rosenburg eine Entschädigung nach § 4 zu zahlen.

 

§ 4  Rücktritt durch den Kunden vor Reisebeginn / Stornokosten

  1. Vor dem vereinbarten Anreisetermin kann der Gast jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt soll schriftlich gegenüber der Villa Rosenburg erklärt werden.
  2. Tritt der Gast vor dem vereinbarten Anreisezeitpunkt vom Beherbergungsvertrag  zurück, so verliert die Villa Rosenburg den Anspruch auf den vereinbarten Buchungs-preis. Stattdessen kann die Villa Rosenburg, soweit der Rücktritt nicht von ihr zu vertreten ist oder ein Fall höherer Gewalt vorliegt, eine angemessene Entschädigung verlangen.
  3. Die Höhe der Entschädigung bestimmt sich nach dem vertraglich vereinbarten Buchungspreis unter Abzug des Wertes der von der Villa Rosenburg ersparten Aufwendungen sowie dessen, was sie durch anderweitige Verwendung der Leistungen erwerben kann. Als Entschädigung werden unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen und des durch anderweitige Verwendung der Buchungsleistungen gewöhnlich möglichen Erwerbs nachfolgende Prozentsätze des Buchungspreises festgesetzt. Diese sind gestaffelt nach dem Zeitraum, welcher zwischen dem Zugang der Rücktrittserklärung des Gastes und dem vereinbarten Anreisedatum liegt und werden wie folgt berechnet.

Zugang der Rücktrittserklärung

  • bis 8 Wochen vor Anreise: 5 % des Buchungspreises
  • vom 55. bis zum 30. Tag vor Anreise: 20 % des Buchungspreises
  • vom 29. bis zum 22. Tag vor Anreise: 25 % des Buchungspreises
  • vom 21. bis zum 15. Tag vor Anreise: 30 % des Buchungspreises
  • vom 14. bis zum 7. Tag vor Anreise: 55 % des Buchungspreises
  • ab dem 6. Tag vor Anreise: 75 % des Buchungspreises
  1. Dem Gast ist gestattet, der Villa Rosenburg nachzuweisen, dass der im konkreten Fall angemessene Entschädigungsbetrag wesentlich niedriger ist als der pauschalierte Betrag oder eine Entschädigung im konkreten Fall gänzlich unangemessen ist. In diesem Fall ist der Gast nur zur Zahlung der tatsächlich angefallenen Kosten verpflichtet.
  2. Die Villa Rosenburg behält sich vor, im Einzelfall eine höhere Entschädigung entsprechend der ihr im Einzelfall entstandenen Kosten zu berechnen. Hierfür sind diese Kosten gegenüber dem Gast konkret zu beziffern und zu belegen.

 

§ 5  Umbuchung

Ein Anspruch des Gastes auf Vertragsänderungen hinsichtlich Buchungszeitraum, Anreise- / Abreisedatum und -zeit, Unterkunft, Verpflegung und Zusatzleistungen besteht nicht. Wird auf Wunsch des Gastes dennoch eine Umbuchung vorgenommen, berechnet die Villa Rosenburg hierfür ein Bearbeitungsentgelt in Höhe von € 15,00. Durch Umbuchungen anfallende Mehrkosten sind vom Gast zusätzlich zum Bearbeitungsentgelt zu erstatten.

 

§ 6  Nicht in Anspruch genommene Leistung

Nimmt der Gast die gesamte Leistung oder Teilleistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, nicht in Anspruch aus Gründen, die nicht der Villa Rosenburg zuzurechnen sind, hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises.

 

§ 7  Kündigungsrecht infolge höherer Gewalt

Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl der Gast als auch die Villa Rosenburg den Vertrag kündigen. Erfolgt die Kündigung nach Satz 1 nach teilweiser Inanspruchnahme der Leistungen der Villa Rosenburg, werden die vom Gast in Anspruch genommenen Leistungen diesem anteilig in Rechnung gestellt.

 

§ 8  Schlussbestimmung / Salvatorische Klausel

Sollten Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr tritt in diesem Fall anstelle jeder unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahe kommende Regelung, wie sie die Parteien vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten.

 

Wir wünschen eine gute Reise und einen schönen Aufenthalt. Für alle Fragen und nähere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.